Mini Transat 2015 · Dominik Lenk

Mini Barcelona 2014

Der Start war am 17. Oktober um 13:00. Live Tracking unter http://yb.tl/minibarc2014

Das Mini Barcelona ist das letzte Qualifikationsrennen dieses Jahr. Nach dem 2. Platz beim AIR Valencia weiß ich, dass es möglich ist auch mit einem älterem Boot vorne mit zu segeln, solange man taktisch fit ist und Fehler vermeidet. Doch das Rennen besticht durch seine Einfachheit: 130 Seemeilen nach Menorca, 130 Seemeilen zurück nach Barcelona. Zwei gerade Strecken auf denen nur eines zählt: Geschwindigkeit. Damit sollte eine gute Platzierung hier ungleich schwieriger werden.

Flautenfest kurz nach dem Start

Nach einem kurzen Schlag nach Süden wendeten wir Richtung Menorca. Ich lag zu diesem Zeitpunkt auf Platz 3 und konnte die zwei Führenden vor mir sehen. Ich wusste, dass ich bedingt durch meine Rumpfform und mein einzelnes, statt doppelt ausgeführtes, Steckschwert auf diesem Kurs einen Nachteil hatte, doch solange ich den Sichtkontakt hielt, war alles OK.

2. Platz in erster Qualifikationsregatta

Das AIR Valencia sollte lediglich die erste Qualifikationsregatta für das große Ziel, den Mini Transat, nächstes Jahr werden. Am Ende kam ein zweiter Platz dabei raus; gegen modernere Boote und erfahrenere Skipper.

Der gut 300 Seemeilen lange Kurs führte von Valencia um die Islas Columbretes vor Oropesa nach Ibiza und Formentera und wieder zurück nach Valencia. Die Wettervorhersage war etwas undurchsichtig—ein großes Gewittergebiet war zwar im Anmarsch, aber sollte sich nördlich von uns austoben.

Mini Air 2014

Race Report unter dominiklenk.de/2-platz-in-erster-qualifikationsregatta

Der Start war am 21. September um 14:00: Live Tracking unter http://yb.tl/air2014

Ein letztes i-Pünktchen hier, ein letzter Tweak dort. Es ist mal wieder dunkel, als ich den Mast noch etwas nach hinten kippe, um in einer steifen Seebrise nicht den Bug in die nächstbeste Welle zu stecken (…)

Das Wetterrouting von gestern Abend. Zwei verschiedene Vorhersagen, zwei verschiedene Routen  …